Information

Alltag der Urgroßeltern

Uromas Waschtag

Mit Kernseife, Waschkessel, Waschbrett und Wurzelbürste

 

 

Uromas Waschtag

Waschmaschine, Waschmittel, Weichspüler, Wasser aus der Leitung und Strom aus der Steckdose - schmutzige Wäsche rein in die Waschmaschine - Knopfdruck - Wäsche in den Trockner - Knopfdruck - Wäsche in den Schrank und jeden Tag etwas Sauberes anzuziehen.
Das geht heute ruckzuck! Alles pflegeleicht! Aber wie schwer ist der ökologische Rucksack für all die Bequemlichkeit?

Als es noch den Waschtag gab, der fast einen ganzen Tag dauerte, es in jedem Haus eine extra Waschküche gab und in die besseren Haushalte eine Waschfrau kam, Wasser schleppte, Feuer unter dem Waschkessel machte, im Dampf der kochenden Wäsche die Flecken aus der Wäsche rubbelte und x-mal im klaren kalten Wasser spülen musste, bis alles auf der Leine zum Trocknen hing - das muss man selbst einmal von Anfang bis Ende durchgemacht haben.

Die Kinder waschen mit originalen Waschhausutensilien ihre eigene mitgebrachte schmutzige Wäsche und vergleichen anschließend die Ökobilanz eines modernen Waschvorganges mit der eines Waschtages bei der Urgroßmutter. Wie der Vergleich wohl aussieht?



Organisatorisches

Ab etwa 5 Jahren geeignet.
 
Wir brauchen:
  • Raum von etwa 60 qm im Freien, am besten ein Hof oder eine Wiese
  • Wasseranschluss in der Nähe mit Schlauch
  • Achtung: Eine echt nasse Angelegenheit!
  • Parkmöglichkeit für einen Mercedes Sprinter

Uromas Waschtag

Gutenbergs Druckwerkstatt

Reise in ein anatolisches Dorf

Reise in ein anatolisches Dorf

Ein Tag im Leben der Plains-Indianer

Ein Tag im Leben der Plains-Indianer

Esskulturen

Esskulturen

Uromas Küche

Uromas Küche

Reise in ein Dorf im Senegal

Reise in ein Dorf im Senegal

Indonesien

Indonesien

Go to top